Bukarest

Bukarest hat als rumänische Hauptstadt mit knapp 2 Millionen Einwohnern alles zu bieten, was eine Metropole ausmacht. Nicht umsonst ist Bukarest die wirtschaftsstärkste Region des Landes. Wer im »Paris des Ostens« ankommt, merkt sofort: Hier pulsiert das Leben, boomt der Handel und floriert die Kultur.  Bukarest steht im Weltstadt-Ranking auf gleichem Niveau wie Hamburg, München oder Düsseldorf.

 

Leben in Bukarest

Bukarest profitiert von vielen überdurchschnittlich gut ausgebildeten Fachkräften, vor allem in der ausgeprägten IT-Szene. Hier sind Gehälter üblich, die um ein Vielfaches über denen des Landes liegen. Diese Kaufkraft spiegelt sich auch in den zahlreichen Shopping-Malls und Einkaufsmöglichkeiten wider, mit denen Bukarest im osteuropäischen Raum Maßstäbe setzt.

Bukarest boomt, wie ganz Rumänien, bereits seit knapp 15 Jahren. Mit zweistelligen Wachstumsraten holt das Land ständig auf und baut seine wirtschaftliche Bedeutung weiter aus. Dieser langjährige Aufschwung kommt auch ländlichen Regionen zugute. Vor allem der westliche Teil des Landes sowie Siebenbürgen profitieren von dieser positiven Entwicklung.

Die junge, technikaffine Bevölkerung macht Bukarest zu einem kreativen Hotspot von internationalem Format mit ausgeprägter Gastro-, Bar- und Clubszene und pulsierendem Nachtleben. Dank der gepflegten und traditionellen Kaffeehauskultur kommen auch Liebhaber*innen stilvollen Kaffeegenusses voll auf ihre Kosten.

Kultur

Bukarest ist geprägt von Universitäten, Hochschulen, Theatern, Opern, Museen und Galerien. Die beeindruckende Kunst- und Kulturszene mit ihren freien und unabhängigen Kunstschaffenden ist bestens vernetzt und veranstaltet auch international bedeutsame Events wie die Romanian Fashion Week. Auf dem Bukarester Messegelände finden jährlich über 40 Messen statt.

Lebensqualität

Seinen klingenden Titel »Paris des Ostens« trägt Bukarest aus gutem Grund: Die berühmte Altstadt trotzte einem Erdbeben ebenso wie dem Sozialismus - vor allem die beeindruckende Architektur des Fin de Siécle gilt als Tourismus-Magnet. Das bekannteste Bauwerk Bukarests ist der in den 80er-Jahren erbaute Parlamentspalast mit mehr als 3000 Räumen. Er gilt als zweitgrößtes Verwaltungsgebäude der Welt, in dessen größten Saal zwei Fußballfelder passen.

Standort

Wer in der Natur entspannen möchte, muss übrigens nicht die Stadt verlassen. Über 15 Parks gibt es in Bukarest - darunter den 187 Hektar großen Herastrau-Park oder König-Michael-I-Park mit einem 74 Hektar großen See. Wer sich dennoch ins Landesinnere aufmachen möchte, wird mit spektakulären Landschaften reich belohnt. Wie den weltberühmten Karpaten, deren bekanntester Sohn Vlad III. Drăculea unter dem Namen »Graf Dracula« jedem Kind etwas sagt. Die Ruinen eines seiner Paläste lassen sich übrigens auch in Bukarest bestaunen.

Eine besondere Attraktion Bukarests: Das enorm schnelle Internet und das mobile Netz, dessen Datenübertragungsraten rekordverdächtig sind. Es gehört zu den modernsten der Welt und zeigt, wie sehr Bukarest der Moderne verpflichtet ist.

Wir über IONOS